Julias Spitzenkiste
 

Über mich

Die Spitzenkiste ist das Projekt eines Kostümfans, der vor vielen Jahren (es müssten... oh je... über zehn sein) festgestellt hat "also irgendwie sieht 70er-Jahre-Häkelspitze an 'nem mittelalterlichen Gewand blöd aus", und der daraufhin auszog, die hohe Kunst des "Klamotten Verzierens" zu lernen.

Ich begann mich damit zu beschäftigen, womit denn nun welche Kleider zu welcher Zeitepoche verziert wurden. Und ganz schnell kam ich an den Punkt, an dem ich feststellen musste, dass viele dieser Techniken drauf und dran waren, in Vergessenheit zu geraten, da sie oft nur noch von wenigen älteren Damen beherrscht und ausgeübt werden.

Da ich gerne etwas mit meinen Händen schaffe, machte ich mich auf die Suche nach Techniken und nach Leuten, die mich diese Techniken lehren konnten. Diese Suche ist noch immer nicht abgeschlossen und inzwischen ist auch ein eigenes kleines Forschungsprojekt draus hervorgegangen.

Angefangen hat alles mit ein paar Plastikschiffchen...

Seither sammle ich Spitzentechniken und gehe meiner Liebe zu historischen Kostümen mit Leidenschaft (und Forscherdrang) nach. Dabei versuche ich beim Entwurf der Kostüme so historisch korrekt zu sein, wie es mir irgendwie möglich ist.

Das Thema "Spitze" inspiriert mich allerdings auch immer wieder zu Ansätzen, die so gar nichts historisches haben. Diese Website soll einen Überblick über die Bandbreite meiner Spitzenarbeiten - und auch einen winzigen Überblick über meine Kostüme - geben.

Neu hinzugekommen ist die Seite über Occhi-Schiffchen aus Fimo. Diese habe ich in Zusammenarbeit mit meiner Lebensgefährtin entwickelt.

Ach ja: zu erreichen ist die Spitzenkiste natürlich auch... einfach unter julia (at) spitzenkiste.de

Julias Spitzenkiste