Julias Spitzenkiste
 

Occhi-Schiffchen aus Fimo

Irgendwann hatten wir keine Lust mehr auf langweilig graue oder zumindest langweilig einfarbige Schiffchen. Außerdem wollten wir mit unterschiedlichen Größen experimentieren, um Schiffchen für verschiedene Zwecke und Garne anzupassen.

Nachfolgend eine kleine Galerie der von uns angefertigten Schiffchen.

Bei Interesse - ob nun an Schiffchen oder an Bauanleitungen - kontaktiert uns doch bitte unter
Schiffchen (at) spitzenkiste.de

"klassische" Schiffchen mit Steg

Der Prototyp. Komplett handmodelliert und noch ein bisschen verschoben. Über eine Schablone modelliert. Eine sehr schmale Form für "Celtic Tatting". Etwas größeres Schiffchen mit Spitzenmuster.

Spulenschiffchen mit flacher Metallspule

Paisley auf Himbeereis. Mit Häkelnadel und schon in Betrieb. Abr voorsicht, isch cooool, män!

Spulenschiffchen mit flacher (Pfaff-)Nähmaschinenspule

Millefiori auf Gelb. Intarsien. Ergebnis der Feststellung, dass sich mit stark dreidimensionalen Mustern nur schwer arbeiten lässt.

Spulenschiffchen mit normaler Nähmaschinenspule

Regenbogen-Jaguar. Sah ungebrannt aus wie Haribo. Millefiori, diesmal richtig. Jetzt wissen wir, wie's geht. Ein quietschbunt marmorierter Regenbogen. Vorsicht, Hochspannung!

Rokoko-Schiffchen

Der erste Versuch. 6 cm lang, Jugendstil-Muster mit Initial. Rokoko-Schiffchen wörtlich genommen. 15 cm lang und somit original. Nochmal Rokoko, wieder wörtlich genommen. Übrigens: Das ist ein Barock-Muster.

...die Ergebnisse der Kelten-Ausstellung

Rokoko-Größe. Vorbild: Groteskenmaske vom Kleinaspergle. 7,5 cm mit Pfaff-Spule. Vorbild: Gravuren auf Schwertscheiden.
Julias Spitzenkiste